Eigenes Büro, Coworking oder Homeoffice: Arbeitsplätze mit Vor- und Nachteilen

perfectoffice

Der Platz Ihrer Arbeit: Reicht ein Schreibtisch, ein Bürostuhl und ein Laptop aus? Jeder Mensch braucht seine ganz individuelle Umgebung, um produktiv oder kreativ arbeiten zu können. In erster Linie ist ein Büro doch der Ort, an dem Sie Ihre Produktivität fördern, formen und ausleben.

Und mehr: Ihr Büro ist genau ein Ort, an dem Sie neue Kunden willkommen heißen, Meetings oder Think Tanks halten. Dieser Ort sagt so viel über Sie aus: Wie Sie Ihren Arbeitsplatz gestalten, wo Sie arbeiten (etwa an einer Prestige-Adresse) und wie Sie Gäste willkommen heißen. Ihr Arbeitsplatz ist daher auch ein Stück Ihrer Corporate Identity.

Artenvielfalt Arbeitsplatz: Was gibt es da alles?

“Ist ein eigenes Büro für den Anfang nicht etwas übertrieben”, könnten Sie denken. Welche Alternativen gibt es denn? Bevor Sie auf die Suche nach einem Arbeitsplatz gehen, stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Fangen Sie gerade erst an, selbständig zu arbeiten?
  • Haben Sie Mitarbeiter?
  • Wer ist Ihre Zielgruppe, etwa Start-Ups oder eher Privatpersonen?
  • Haben Sie viel Kundenkontakt?
  • Halten Sie viel Meetings oder Think Tanks?
  • Wie oft brauchen Sie eine komplette Büro-Infrastruktur (Kopierer, Drucker, schnelles Internet)?
  • Wie viel Budget haben Sie für einen Arbeitsplatz?

Anhang Ihrer Antworten können Sie die Optionen eingrenzen. Letztendlich entscheidet aber die Mischung: Wo fühlen Sie sich wohl und können effizient arbeiten?

Das eigene Büro

Abhängig von Ihrer Unternehmensgröße kann sich ein eigenes Büro schon ab zwei Personen im Unternehmen lohnen. Sollten Sie mehr als fünf Mitarbeiter beschäftigen, drängt sich die Frage sogar auf. Daher ist die viel interessantere Frage: Kommt ein Einzelbüro für Sie infrage, wenn Sie Einzelkämpfer sind?

Ein solches Investment braucht freilich ein Budget - und mit der Miete und den Nebenkosten ist es anfangs nicht getan. Ihr Büro braucht eine ideale Einrichtung, die Ihre Unternehmenswerte widerspiegelt.

  • Die richtige Wandfarbe
  • Möbel, etwa eine Garderobe, Sessel, Regale und einen Schreibtisch
  • Pflanzen und Dekoration

Arbeitsgeräte, die Sie neben einem Laptop, Monitor und einer Maus sicher brauchen:

  • Drucker
  • Kopierer und Scanner
  • eventuell ein Faxgerät

Zusätzlich kommen Kosten, die Sie in jedem Fall einkalkulieren müssen. Beispielsweise eine Reinigungsfirma sowie Internet- und Telefonkosten.

Der Vorteil des Einzelbüros

Ihr Name auf dem Klingelschild - Ihre ganz persönliche Anschrift! Das ist sehr eindrucksvoll. Sich ein eigenes Büro zu leisten ist ein Statement und ein Investment für die Zukunft. Sie können es genauso einrichten, wie Sie möchten und sind von niemandem abhängig. Ungestört arbeiten und niemand hört Ihre wichtigen Gespräche mit - es ist einfach still! Ein bisschen wie die Vorteile einer eigenen Wohnung im Vergleich zu einer Wohngemeinschaft.

Nachteil

Ein solches Investment braucht ein kalkulierbares Budget. Was Selbstständigen im Kreativbereich oft fehlt, ist der Austausch und Input von Kollegen, der oft neue Perspektiven eröffnet. Mancher Unternehmer fühlt sich deswegen etwas einsam.

Der Coworking-Space: Die Art Wohngemeinschaft der Büros

Ein Coworking-Space bietet eine Alternative zum Einzelbüro, besonders, wenn Sie als Einzelunternehmen am Markt auftreten.

Je nach Coworking-Space stehen Ihnen ein einzelner Schreibtisch bis zu einem kleinen Büro zur Verfügung. Was immer Teil der Ausstattung sein sollte: Ein WC und eine Küche. Optional sind in der Miete auch ein WLAN und ein Meetingraum enthalten. Sollte dies nicht der Fall sein, dann ziehen Sie unbedingt andere Angebote in Betracht. Manche Coworking-Spaces haben einen Rund-um-die-Uhr-Zugang, andere sind auf übliche Geschäftszeiten betrifft. Je nachdem wie groß der Coworking-Space ist, wird Ihnen ein eigener Schlüssel ausgehändigt.

Die Vorteile von einem Coworking-Space

Zwei Worte: Vernetzung und Input! Angenommen, Sie arbeiten in einer neuen Stadt. Angenommen, Sie wollen sich beruflich in eine neue Richtung bewegen. Angenommen, Sie suchen einfach neue Kontakte: Dann bietet ein Coworking-Space den idealen Nährboden!

Die Mietkosten belaufen sich auf einen Anteil von dem, was ein Büro normalerweise kostet und Sie haben die Vorteile eines großen Büros. Sie bekommen von Ihren beruflichen “Mitbewohnern” viel Input und Tipps, etwa für Kontakte oder Hilfestellungen.

Die Nachteile

Lautstärke: Je nachdem wie groß die Büroräumlichkeiten bzw. die Einrichtung organisiert ist, kann es laut werden. Stellen Sie sich vor, in einem 60 Quadratmeter großen Büro telefonieren 4 Mitarbeiter miteinander und einer isst ein Leberkäsebrötchen.

Ein Coworking-Space ist oft ein Indiz für ein kreatives oder sehr junges Gewerbe. Je nachdem wie Sie sich am Markt positionieren und wie tolerant Ihre Kunden sind, hat diese Wahl Auswirkungen auf Ihr Image.

Homeoffice: Daheim und am Schönsten!?

Beim Homeoffice arbeiten Sie von Ihrer privaten Wohnung oder Ihrem Haus. Sie bleiben per Telefon, E-Mail oder Messenger-Diensten - etwa Slack - mit Ihren Kollegen verbunden.

Im Jahr 2015 haben die Niederlande das Recht auf Homeoffice eingeführt. Viele Freelancer und Unternehmer sparen in den ersten Geschäftsjahren, indem Sie von zuhause aus arbeiten. IMB war einer der Pioniere für Homeoffice. Wenn in Deutschland auch viele Arbeitgeber die Anwesenheit ihrer Arbeitnehmer wünschen, so sind Sie als Freelancer völlig ungebunden.

Der Vorteil des Homeoffice

Ganz offensichtlich: Sie sparen sich die komplette Büromiete und können den Teil Ihrer Wohnung, in dem Sie arbeiten, steuerlich geltend machen! Weniger offensichtlich: Sie brauchen Selbstdisziplin. Im Geschäftsleben kommen oft Aufgaben auf Sie zu, die fade sein können - beispielsweise Angebote schreiben oder auf Akquise zu gehen. Dann wirken andere Aufgaben im Haushalt beispielsweise verlockender. Bleiben Sie stark und lassen Sie sich nicht ablenken.

Der Nachteil des Homeoffice

Grenzen verschwimmen - besonders, wenn Sie kein separates Arbeitszimmer haben. Was leicht gesagt klingt, kann sich in Stress und Schlafmangel niederschlagen. Sie brauchen für das Homeoffice Selbstdisziplin - nicht nur zum Arbeiten - sondern auch zum Entspannen und Arbeit liegenlassen!

Die Arbeit hier und dort: Für digitale Nomaden

Heute in einem Café in Berlin, morgen in einem Co-Working in Wien und dazwischen sind Sie irgendwo auf der Welt unterwegs. Dank dem Internet sind viele Freelancer so flexibel, dass Sie kein festes Büro mehr brauchen: Sie sind im Internet zuhause.

Sie sind dann ein digitaler Nomade, wenn Sie tatsächlich kein festes Büro brauchen, um arbeiten zu können - lediglich einen Laptop, Smartphone und einen Power Bank. Die Arbeit zieht sie von einem Fleck der Erde zum Nächsten: Dabei reisen Sie ganz ungebunden und befinden sich auf “Workation”, einer Mischung aus Work und Vacation.

Vorteile eines digitalen Nomaden

Ob Sie Webseiten designen oder Ihre Dienste als Consultant oder Coach anbieten: Die Freiheit, an keinen Ort gebunden zu sein, löst immer mehr Sympathie aus.

Nachteil: Nicht für jeden Beruf geschaffen

Wenn Ihnen der Gesetzgeber einen Strich durch die Rechnung macht: Beispielsweise, wenn Sie an nationales Recht gebunden sind, etwa Steuerberater oder Notare oder Rechtsanwälte, dann wird es mit dem Leben als digitaler Nomade schwierig. Diese Form der Arbeitsplatzwahl eignet sich leider nicht für alle Berufe.

Für welche Art zu arbeiten Sie sich auch entscheiden: Achten Sie darauf, dass Ihre “vier Wände” zu Ihrem Image und zu Ihrer Corporate Identity passen.

Kostenlos bei Isolta Rechnungssoftware anmelden

Isolta Rechnungs-Software

Nutzen Sie Isolta, um Ihre Kundendaten und Produkte übersichtlich zu managen, Angebote zu erstellen oder elektronische Rechnungen einfach zu versenden. Die ersten 10 Rechnungen pro Jahr sind kostenfrei - je nach steigendem Bedürfnis können Sie zu einer höheren und kostenpflichtigen Version wechseln.

Beginnen Sie jetzt hier oder Erfahren Sie mehr