Der Kampf mit dem inneren Schweinehund: Packen Sie Ihr Zeitmanagement an!

dog

Der Kampf mit dem inneren Schweinehund: Packen Sie Ihr Zeitmanagement an!

Fast ein bisschen wie in Michael Endes Geschichte Momo. Die sicher größte Herausforderung der Unternehmer ist die Frage: Wie kalkuliere ich meine Ressourcen. Eine der größten Ressourcen, die es dabei einzuteilen gilt, ist die Zeit. Wie arbeiten Sie am effektivsten?

Effizienz um jeden Preis?

Erledigen Sie alles auf den letzten Drücker oder nehmen Sie sich Zeit und planen die Dinge durchdacht und mit Fürsorge? Dabei kommt mir der Gedanke an Michael Endes Jugendroman Momo, in dem in einer Stadt alle nach Ihrem eigenen Tempo leben. Auf einmal kommen die grauen Herren von der Zeitsparkasse und eröffnen Zeitkonten mit wertvollen Sekunden, die sich die Bewohner sparen können. Vorbei sind die gemütlichen Arbeitsstunden und die Schwätzchen bei Kaffee und Kuchen.

Aus dem Narrativ heraus geboren, dass Jugendliche die kleinen Freuden des Lebens genießen sollen, fällt das Urteil selbstverständlich entgegen der Effizienz aus. Nichtsdestoweniger haben Sie als Unternehmer ein genau solches “Zeitsparkassenkonto” - unabhängig davon, ob Sie in Wirklichkeit bei der Sparkasse sind oder nicht. Ihre Zeit wird gemessen. Das Ergebnis sehen Sie am Ende auf Ihrem Konto, nämlich in Form von Umsätzen. Wie viele Aufträge können Sie in wie viel Zeit erledigen?

Kostenfaktor Zeit: Was hält Sie zurück?

Wenn es selbstverständlich so einfach wäre, manche Dinge einfach anzupacken - dann wäre die Welt ja in Ordnung. Erliegen Sie auch oft dem Druck, einfach nicht anfangen zu können? Der sogenannten Aufschieberitis fallen leider viele Unternehmer zum Opfer. Das kann mehrere Gründe haben.

  • Wo sollen Sie starten? Oft ist ein Grund für die Aufschieberitis, dass Sie das Gesamtprojekt vor sich sehen und keine Idee haben, wo Sie eigentlich anfangen sollen. Tipp: Unterteilen Sie Ihr großes Ziel in viele kleine Mini-Ziele. So arbeiten Sie sich von Punkt zu Punkt ab.
  • Ein unerwartetes Problem taucht auf?
  • Einfach keine Lust? Pssst, aber das können Sie doch nicht so sagen! Hm, doch! Manchmal nehmen wir Unternehmer einfach Aufträge an, weil sie die Rechnungen zahlen.

Was ist der innere Schweinehund?

Wenn Sie so wirklich gar keine Lust auf etwas haben: Gesunde Ernährung, Sport oder eben diesen sowieso schon sehr mühsamen Auftrag noch zu erledigen. Da scheinen Pommes auf der Couch und dabei einen Film zu sehen doch eine so viel gemütlichere Alternative zu sein.

Der Schweinehund zeigt eine gemütliche schöne und sehr viel angenehmere Alternative. Er ist der Beschützer Ihrer Komfortzone, der Sie vor allen Veränderungen bewahrt. Er verkauft Ihnen ein verräterisches und trügerisches Wohlbefinden mit einem schmierigen Lächeln: Oft wissen Sie genau, dass Sie gern faulenzen - und dass Sie eigentlich disziplinierter sein sollten.

Aber für den Moment ist’s doch grad so gemütlich.

Tipps gegen den inneren Schweinehund!

“Ich konnte nicht, weil” - Schluss damit und packen Sie es an! Wir zeigen Ihnen ein paar Tipps, wie Sie sich aufrappeln können.

1. Arbeiten Sie an Ihrer Motivation!

Oft handelt es sich bei der Motivation nur um eine Frage des richtigen Mindsets.

2. Sofort und nicht später

“Jaja, das mach ich gleich” - von diesem Mantra sollten Sie sich verabschieden. Besonders, wenn der innere Schweinehund sich schon in Ihren Alltag integriert hat. Aufgaben, die Sie auf die lange Bank schieben, werden schnell vergessen oder bringen Sie schnell in eine zeitlich Breduille. Packen Sie es also an: Jedes Mal, wenn Sie sich denken “Ja gleich”, ersetzen Sie es einfach durch “Jetzt sofort”.

3. Stecken Sie sich Mini-Ziele

Einer der Gründe, warum es manchmal so schwer fällt ist, weil Sie den riesigen Berg an Aufgaben sehen und diese Aussicht sehr ermüdend ist. Stecken Sie sich lieber kleine Mini-Ziele und arbeiten Sie einen Berg nach dem anderen ab.

4. Schaffen Sie sich Kontroll-Instanzen

Wenn Sie genau wissen, dass Sie zum Prokrastinieren neigen, dann schaffen Sie sich eine Kontroll-Instanz. Eine solche können befreundete Entrepreneure sein, die mit ähnlichen Problemen kämpfen. Suchen Sie sich einen Ort an dem Sie eine Stunde konzentriert arbeiten und gehen Sie gleich über zu Punkt 5.

5. Belohnen Sie sich für Ihren Fleiß

Zuckerbrot statt immer nur Peitsche! Wenn Sie etwas geleistet haben, dann loben Sie sich dafür! Ein Mantra “Ja, das hätte ich sowieso machen müssen, endlich hab ich es mal geschafft” ist kein schönes Gefühl und sorgt gleich dafür, dass Sie sich beim nächsten Mal wieder in die Prokrastination flüchten wollen. Seien Sie stolz auf sich, dass Sie Ihren inneren Schweinehund überwunden haben.

Kostenlos bei Isolta Rechnungssoftware anmelden

Isolta Rechnungs-Software

Nutzen Sie Isolta, um Ihre Kundendaten und Produkte übersichtlich zu managen, Angebote zu erstellen oder elektronische Rechnungen einfach zu versenden. Die ersten 10 Rechnungen pro Jahr sind kostenfrei - je nach steigendem Bedürfnis können Sie zu einer höheren und kostenpflichtigen Version wechseln.

Beginnen Sie jetzt hier oder Erfahren Sie mehr